Aktuelles aus Vietnam

Hey ich bin heute in Ho chi minh City angekommen der größten Stadt von Vietnam. Hier gehts ziemlich turbulent zu. Tausende Motorräder auf den Straßen die ohne Regeln umher fahren. Das ist aber alles ganz normal hier. Auserdem sah ich erstaunlich viele Polizisten und Sicherheitskräfte auf den Straßen.

image

Als ich im Hostel einchecke funktioniert mein Facebook und der Messenger nicht. Ich update beide Apps und versuche es erneut. Funktioniert aber trotzdem nicht und die Seite von Fb kann ich auch auf dem Browser nicht abrufen. Als ich zum Abendessen gehe frage ich den Wirt ob sein Fb funktioniert. Er erkärt mir mit seinem schlechtem Englisch das Fb seit 2 Tagen nicht mehr funktioniert, warscheinlich hat es die Regierung gesperrt da in Ho chi minh Wahlen waren oder sind. Zudem gab es am Vormitag eine Proteste in der Stadt. Daher die vielen Sicherheitskräfte. Nach dem Essen gehe ich noch in ein ruhiges Caffee. Die Besitzerin meint ich soll nach dem Caffee nicht mehr alleine rum laufen und besser im Hostel bleiben. Warum das alles checke ich nicht so ganz. Dann zeigt sie mir Bilder von der Küste und macht mich auf das Fischsterben aufmerksam. Sie erklärt mir das viele sehr sauer seien auf die Chinesen. Da sie glauben das die Fische von chinesischen Firmen vergiftet worden sind. Auserdem haben sie große Angst vor Gift, da sie immer noch massiv an den amerikanischen Bomben und Giften leiden. Anscheinend sind Misbildungen von Säuglingen keine Seltenheit. Wenn man bedenkt was hier alles vom Himmel runtergefallen ist, wundert es mich das überhaupt noch etwas vom Land übrig ist.

Auserdem ist ganz Vietnam stark vom Fischfang abhängig. Ich denke in diesen Stunden an die kleinen Fischerdörfer die komplett vom Fischfang leben und dierekt abhängig sind und warscheinlich keine Wahl haben und den verseuchten Fisch essen müssen. Einige der Einheimischen glauben der Regierung nicht die ein Stahlwerk von Taiwan dafür verantwortlich machen. Wobei es noch keine klaren Antworten und Untersuchengen gibt warum die Fische sterben. Jedenfalls weichen die Vietnamesen stark auf Sozialenetzwerke aus um an bessere Informationen zu gelangen. Daher wurde Fb hier einfach mal abgestellt. Das ist schade da ich gerne mit Studenten die ich in Hanoi getroffen habe darüber reden würde. Es ist sehr spannend hier und ich bin gespannt wie es hier weiter geht! Ich hoffe sehr das die Bevölkerung schnell und unbeschadet aus dieser Kriese kommt. Diese Menschen haben schon genug durchgemacht.
Hier zwei Artikel die ich im Internet gefunden habe. Was davon stimmt weis warscheinlich niemand genau. Was auch erschreckend ist das es in Chile momentan auch ein großes Fischsterben gibt auch dort ist der Grund nicht geklärt und jeder sagt was anderes.

http://www.dw.com/de/massives-fischsterben-in-vietnam/a-19225181

http://www.zeit.de/news/2016-05/08/vietnam-dutzende-festnahme-bei-protesten-gegen-fischsterben-in-vietnam-08093804

Werbeanzeigen

7 Gedanken zu “Aktuelles aus Vietnam

  1. der Link zur DW ist soweit okay,
    das Fischsterben begann wohl Anfang April – Mittelvietnam – nicht Sai Gon
    hatte aber zur Folge das die Großmärkte in Sai Gon keinen Fisch mehr angenommen haben aus der verseuchten Region – ALSO Fisch aus dem Ostmeer
    https://anhyeuem66.wordpress.com/2016/05/04/ca-chet-doc-bien-mien-trung-tote-fische-entlang-der-zentralen-kueste/
    In der vietnamesischen staatlichen Presse ist das Thema 200% durchgekaut als auch kommentiert worden – klar gestellt wurden – was man auf FB findet sind nette Bildchen mit blöden Kommentaren der Freunde aus Amerika ohne Quellenangaben, die dann unangemeldete Demos organisieren.
    Was sollen auch Demos in Ha Noi oder Sai Gon. Warum nicht in Hue ?

    Wenn die Regierung FakeBook abschaltet ist es gesetzlich geregelt erfolgt.
    Wenn Du die Leute in Ha Noi nicht mehr erreichst hast Du etwas falsch gemacht.
    Es gibt noch so viele andere soziale Netzwerke der Vietnamesen die frei zugänglich sind.

    Gefällt 1 Person

    • danke für den Komentar er ist sehr aufschlussreich. Miene Bekanntschaften habe ich nicht mehr erreicht da ich nur ihre Fb Kontaktdaten hatte. Die Sperrung wurde huete nacht Punkt Null Uhr aufgehoben. Demos finde ich allgemein gerechtfertigt egal wo wenn Menschen auf die Straße gehen wenn ihre Lebensgrundlage die Fische von Menschen? vergiftet werden. Was ist deiner Meinung oder der Statlichen der Gru

      Gefällt mir

  2. nd des Fischsterbens? Was mich dann wundert ist das die Menschen mit denen ich hier gesprochen habe das Thema nicht ganz so locker sehen und das Thema nicht abhaken. Weist du ob sich die Kriese noch voll im Gnage ist oder ist das Schlimste überstanden ?

    Gefällt mir

  3. Das was du gerade vor Ort sehen und aus nächster nähe erleben kannst, ist glaube ich eine echte Erfahrung die dich weiterbringen wird. Ich denke unser „westlicher Wohlstand“ basiert zu einem signifikanten Teil auf der Ausbeutung dieser Länder im Allgemeinen, und hier im speziellen eben mit den laxen Industriestandarts, die dort, wo du gerade bist, die Umwelt und die Menschen vergiften. Dort sind es primär die Chinesen, anderswo sind es aber genauso „wir“. Ich denke, wenn mehr von „uns“ solche Eindrücke sammeln könnten, und darüber auch, so wie du, berichten würden, käme es vielleicht bei dem ein oder anderen in der westlichen Welt zu einem überdenken seines eigenen Konsumverhaltens.

    Gefällt mir

  4. Das Fischsterben ist wohl vorbei, den Fisch kann man wieder essen …
    Agent Orange und Landminen sind das schlimmere Übel in Viet Nam.
    http://vietnamnet.vn/vn/tags/formosa/22741/index.html
    http://vietnamnet.vn/vn/suc-khoe/an-toan-thuc-pham/304021/100-mau-hai-san-mien-trung-an-toan.html
    Vung Ang liegt ja wohl halb im Norden in der Provinz Ha Tinh, die Giftmischung floss wohl bis Hue(abgeschwächt).
    Die Wirtschafts(sonder)zonen in Viet Nam sind etwas privilegiert vom Staat, muss man immer denken an Schmiergeld was da fließt und wohin.

    Demos in Viet Nam, wenn es welche gibt, dann einfach auf YouTube nachschlagen, die sind dann im Format BILD.
    Hab glaube genug dazu geschrieben, war wohl wegen China und den Inseln im Ostmeer, dann wohl noch Binh Duong.
    Die VOV hat auch für jede Provinz Webseiten für Radio und/oder TV, da gibts mehr Infos als bei BBC oder VOA.
    FB ist einfach BILD für mich. Die vietnamesischen Internet-Zeitungen haben bessere Informationen.
    Wenn FB mal nicht funktioniert, dann kann das auch am am Seekabel (agg) liegen, glaub der Knotenpunkt ist in Vung Tau.
    Volksproteste (Demos) gibts es schon – die sehn dann anders aus, eben vietnamesisch – nicht bezahlt von Auslandsvietnamesen die mit einer gelb-rot-gestreiften Flagge um den Christbaum laufen in Amerika/Australien/… .

    Auch Viet Nam hat ein Strafgesetzbuch in dem alle Kleinigkeiten geregelt sind, so wie in Deutschland. In der Türkei dreht man FB auch schnell mal den Hahn ab. Viet Nam ist eben ein Rechtsstaat geworden, damit es auf dem internationalen Markt mitspielen darf.

    genug damit … ?
    Gift, naja, Du kannst ja mal die Mülldeponie im Norden von Ha Noi besuchen, Soc Son, wie ich das gesehen habe, hab mich dann gefragt in der Altstadt in Ha Noi bei mehreren Bia Ha Noi – Agent Orange ist nicht viel besser …

    Gefällt mir

  5. Wir haben das ganze Thema in Chile tatsächlich auch beobachtet. Es kam in den Nachrichten wie Kiloweise Sardellen tot an der Wasseroberfläche trieben. Leute dort haben uns auch erzählt, dass das ganze Meer vor Chile privatisiert wurde. Es gehört jetzt drei oder vier großen Familien. Die kleinen Fischer haben nur noch kleine Streifen in denen sie – nur mit GPS Gerät!!! – fischen dürfen. Wirklich traurig…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s